Zwei Neue in Wickys Trainerstaff

Der FC Basel hat seinen Trainerstaff für die kommende Saison beisammen. Dazu gestossen sind ein neuer Konditionstrainer und ein neuer Videoanalyst. Beim Trainingsstart am Donnerstag werden acht Spieler fehlen.

Ziehen auch diese Saison an einem Strick: Raphael Wicky und Assistenztrainer Massimo Lombardo (links, rechts daneben Materialwart Roger Eglin), hier beim Entwirren des Fussball-Tennisnetzes während des Trainingslagers 2017.

Während die Fussballwelt mit rasant wachsendem Interesse in Richtung Russland schaut, nimmt der FC Basel am Donnerstagvormittag die Saison-Vorbereitung in Angriff. Neun Personen umfasst der Trainerstaff von Cheftrainer Raphael Wicky insgesamt. Wer dazugehört, hat der FC Basel am Mittwoch bekannt gegeben:

  • Raphael Wicky, Cheftrainer
  • Massimo Lombardo, Assistenztrainer
  • Thomas Häberli, Assistenztrainer/Spielerentwickler
  • Matías Delgado, Assistenztrainer/Techniktrainer
  • Michael Müller, Leiter Fitness/Leistungsdiagnostiker
  • Mathieu Degrange, Konditionstrainer (neu vom FC Sion)
  • Massimo Colomba, Torhütertrainer
  • Fabian Frei, Videoanalyst (neu vom BSC Old Boys)
  • Alain Meyer, Sportpsychologe des FC Basel 1893
Neue Gesichter beim FCB: Mathieu Degrange (links) hat bisher den Spielern des FC Sion Beine gemacht, Fabian Frei war bei den Old Boys tätig und analysiert künftig Videos für den FCB.

Mathieu Degrange vom Ligakonkurrenten FC Sion ersetzt Marco Walker, der nach jahrelanger Tätigkeit beim FC Basel neu Assistenztrainer von Patrick Rahmen beim FC Aarau wird.

Mit der Neubesetzung des Stabes rückt Talentmanager Thomas Häberli noch näher an die erste Mannschaft heran, und Matias Delgado bekommt nach einem Übergangsjahr im Anschluss an sein abruptes Karriereende im vergangenen Sommer eine feste Aufgabe.

Acht Spieler fehlen beim Trainingsstart

Wenn Cheftrainer Wicky die Mannschaft zum ersten Training bittet respektive zu einem Laktattest im Leichtathletikstadion St. Jakob, werden acht Spieler fehlen. Valentin Stocker stösst am Samstag dazu, am Montag folgen Alexander Fransson, Zdravko Kuzmanovic sowie Mohamed Elyounoussi, der zwei Länderspiele mit Norwegen abgesagt hat, weil er aus dem letzten Saisonspiel leicht angeschlagen gegangen war.

Erst eine weitere Woche später, am 25. Juni und damit rechtzeitig vor Abreise ins Trainingslager am Tegernsee, kommen die in den vergangenen Wochen ebenfalls für ihre Nationalmannschaften engagierten Tomas Vaclik, Marek Suchy sowie Geoffroy Serey Dié aus den Ferien zurück. Wie lange Michael Lang fehlen wird, der einzige WM-Fahrer aus dem FCB-Kader, hängt vom Abschneiden der Schweizer in Russland ab.

Mit zur Trainingsgruppe gehört der 20-jährige Mittelfeldspieler Martin Liechti aus der U21, dem der FCB einen Profivertrag bis 2020 gegeben hat. Das gilt auch für Gezim Pepsi (19, Mittelfeld), der allerdings zum FC Aarau ausgeliehen wird.

Konversation

Nächster Artikel