Frühlingserwachen im neuen «Predigerhof»

Nach über zweieinhalb Jahren kehrt dieses Wochenende wieder Leben ein in den «Predigerhof». 

 Ende Mai kommt Leben in den Predigerhof. 

Der Countdown auf der Webseite des «Predigerhofs» läuft: Alles steuert auf die Eröffnung am Samstag, 26. Mai hin. Ab dem Predigerhoffest ist endlich wieder Leben in der Bude, also dem Hof. 

Gefeiert wird über zwei Tage hinweg. Mit Jodeln, Schwingen, Singen und natürlich: Essen. Dieses wird noch aus der provisorischen Küche serviert, schreibt das Team auf der Webseite. Ab Ende Juni werde es dann «aus dem Vollem schöpfen».

Wer alles mit welcher Idee hinter der Wiedereröffnung steckt, erfahren Sie in diesem Artikel:

https://tageswoche.ch/form/portraet/ehemaliger-software-entwickler-programmiert-den-predigerhof-neu/

Konversation

    1. @Der Setzer

      Von Amts wegen muss der Predigerhof rund 20 Parkplätze nachweisen (auch ein IV-Parkplatz ist vorhanden). Dies obwohl wir Wert darauf legen, dass der Predigerhof wunderbar zu Fuss erreicht werden kann. Auch mit dem ÖV kommt man ganz in die Nähe, der Rest ist ein kleiner Spaziergang. Für VelofahrerInnen und E-BikerInnen ist das Bruderholz locker zu machen.

      Der Predigerhof, als Ausflugsrestaurant auf dem Bruderholz, soll auch entschleunigend wirken. Daher kann man es (auch ohne Auto) ruhig angehen…

      Aktien kann man gerne kaufen. Auch während des Eröffnungsfestes am kommenden Wochenende wird man Aktien zeichnen können. Einstiegspreis: 1’000.- pro Aktie.
      Die Dividende wird als Gutschein ausbezahlt (1%) und kann im Restaurant verköstigt werden. Der restliche Mehrwert der Investition kann vor Ort »konsumiert« werden: grosser Spielplatz für Alle, Kegelbahn, Gartenrestaurant, kulturelle Aktivitäten, etc

      Danke Empfehlen (1 )
    2. Liebe Gäste

      Zur Zeit arbeiten wir noch in einem Küchenprovisorium. Wir haben daher eine eingeschränkte Auswahl. Ab Ende Juni können wir dann wort- und sprichwörtlich aus dem Vollen schöpfen.

      Da wir hauptsächlich nach dem Nose-to-Tail Prinzip arbeiten – also das ganze Tier verarbeiten – haben wir täglich wechselnde Spezialitäten. Fragen Sie uns nach dem aktuellen Angebot. Auch wenn Sie auf der Karte nichts finden, dass Sie anspricht: fragen Sie uns. Wir haben fast für jeden Geschmack etwas anzubieten.
      Wir verarbeiten ausschliesslich Produkte aus naturnaher Produktion. Unsere Tiere kommen von Bauernhöfen aus der unmittelbaren Region, welche wir persönlich kennen. Unser Kundenmetzger verarbeitet das Fleisch nach unseren Vorgaben.

      Wir freuen uns, dass Sie unsere Gäste sind.
      Auf bald!
      Christine Krieg, Gastgeberin
      Janis Wicki, Meister in der Küche
      Tom Wiederkehr, Gastgeber und kreativer Geis

      Danke Empfehlen (1 )
Alle Kommentare anzeigen (6)

Nächster Artikel