IWB lassen Druck aus dem Bohrloch ab

Im Dezember 2006 löste das Geothermieprojekt der IWB in Basel ein Erdbeben der Stärke 3,4 aus und musste gestoppt werden. Letzte Woche wurde das Bohrloch wieder geöffnet.

Die IWB lassen in Kleinhüningen kontrolliert Druck ab. (Bild: Keystone/Georgios Kefalas)

Das geschlossene Bohrloch der IWB in Kleinhüningen löste zwischen Herbst 2016 und Frühjahr 2017 knapp 2000 Mikroerdbeben aus. Das schreibt die «Basler Zeitung».

Obwohl diese nicht spürbar waren, muss der gestiegene Wasserdruck nun kontrolliert abgelassen werden. Die IWB hätten vergangene Woche das Bohrloch geöffnet mit der Absicht, den Druck im Lauf der nächsten zehn Wochen auf null Bar zu senken, teilten der Energieversorger und das Gesundheitsdepartement am Mittwoch mit.

Zu lesen in der BaZ: Die IWB lassen Druck ab

Konversation

Nächster Artikel