Ein Kerzenmeer für Georges

Über 100 Menschen haben in einer stillen Zeremonie des ermordeten Obdachlosen Georges gedacht.

Mahnwache für Georges: Über 100 Personen kamen.

«Es hat sooo viele Kerzen!», sagt ein kleines Mädchen zum anderen.
«Das hat er verdient, gäll?»

Die beiden stehen neben einem Meer von Kerzen in der Dreirosenanlage, es riecht nach Rauch und Glühwein. Rund um die Kerzen drängen sich die Leute, um Georges‘ zu gedenken.

Georges, so hiess der Mann, der kurz vor Weihnachten in der Parkanlage neben der Dreirosenbrücke tot aufgefunden wurde. Die Polizei teilte kurz darauf mit, dass er getötet wurde. Inzwischen wurde ein Verdächtiger festgenommen.

Georges war obdachlos, lebte seit 15 Jahren in diesem Park und wird ganz offensichtlich vermisst. Mindestens 100 Personen haben sich am Donnerstagabend zu einer Mahnwache versammelt, die von Anwohnern organisiert wurde.

Der «guten Seele» wird gedankt

Neben den vielen Kerzen, die an Georges Schlafplatz neben der Brücke aufgestellt und angezündet wurden, liegen auch Kinderzeichnungen, kleine Engelfiguren, Blumen. Eine Bierdose hat ihm jemand hingestellt, eine Packung Zigaretten, einen Fussball.

Der «guten Seele des Parks» wird in Abschiedsbriefen gedankt. Zwei Mädchen wünschen sich in einer selbst gemalten Karte, dass dieser Park künftig von allen Menschen «Georges-Park» genannt wird. In die Trauer mischt sich auch Wut, ein Brief fragt: «Welcher Versager hat das getan?»

Es ist eine ruhige Andacht. Viele Kinder sind gekommen, trotz Kälte – Familien, Studenten, Leute von der Gasse. Ein Hund jault. Im Kreis werden Erinnerungen ausgetauscht:

«Ich habe ihn nicht gekannt, aber wir haben uns immer gegrüsst.»

«Er hat stets auf die Kinder aufgepasst und sie getröstet, wenn sie hingefallen sind.»

«Er hat das selbst so gewollt, dieses Leben. Er liebte die Freiheit.»

Nach etwa 20 Minuten löst sich die Runde wieder auf. Die Kinder schaukeln schon wieder. Zurück bleiben die vielen leuchtenden Kerzen und das Gefühl, dass jemand fehlt.

Konversation

  1. Lieber Georges vom Dreirosenpark. Ganz viele Menschen haben sich heute und in den vergangenen Tagen trotz Kälte von Dir verabschiedet. Ihnen allen hast du viel bedeutet. Oder es war einfach Deine liebenswürdige Art, Dein freundlicher Umgang mit den Kindern im Quartier.

    Du wirst uns allen in Erinnerung bleiben. Die Menschen, die heute hier waren, teilten mit ihrer Anwesenheit auch mit, dass Alle ein Recht darauf haben, ihr Leben so zu leben, wie sie es für richtig halten.

    R.I.P. Georges

    Danke Empfehlen (1 )
  2. Wer war Georges? Warum wurde er getötet? Wer sind die Menschen, die über ihn trauern? Alles Fragen ohne Antwort. Doch tut es mir gut, davon zu erfahren, denn dies sind wir: Menschen..

    Danke Empfehlen (0 )

Nächster Artikel