Rhybadhüsli wird grösser, aber später als geplant

Das Rhybadhüsli in der Breite will expandieren und wieder so gross werden, wie es einst war. Quartier und Regierung unterstützen die Pläne. Dennoch kommt es zu einer Verzögerung.

Das Rhybadhüsli soll wieder so gross werden, wie es vor 130 Jahren einmal war.

Eigentlich gibt es keinen Zweifel daran, dass das Rhybadhüsli in der Breite in die Breite gehen darf. Bereits 2016 gab die Regierung bekannt, sie werde das Projekt mitfinanzieren, wodurch das Rhybadhüsli rheinaufwärts um beinahe 30 Meter vergrössert werden soll. Damit wäre es wieder gleich gross wie bei seiner Eröffnung vor 130 Jahren.

Allerdings verzögern sich die Bauarbeiten um ein Jahr, wie «Radio Basilisk» berichtet. Denn mit dem historischen Fundament, das noch immer im Rhein liegt, tauchen unerwartete Probleme auf: Das Rhybadhüsli liegt in einer Naturschutzzone, wo strengere Auflagen für Neubauten gelten. Wegen des Fundaments ist nicht klar, ob für die Erweiterung eine Ausnahmebewilligung  notwendig ist oder eine Umzonung.

Diese Abklärungen dauern. Und zwar laut Rheinbad Verein zu lange, um wie ursprünglich geplant schon im Herbst 2018 mit Bauen beginnen zu können. Die darauf folgende Sommersaison möchte sich der Verein verständlicherweise auch nicht verderben, weshalb er das ganze Projekt um ein Jahr nach hinten auf Herbst 2019 verschiebt.

«Radio Basilisk»: Vergrösserung Rheinbad Breite verzögert sich

Konversation

Nächster Artikel