Rundfahrten via Marktplatz: Anschauen ohne Aussteigen

Der Regierungsrat passt die Zufahrtsverordnung Innenstadt an: Touristenbusse dürfen künftig auch den Marktplatz anfahren.

Bislang durften Busse für touristische Stadtrundfahrten nicht durch die verkehrsberuhigte Innenstadt fahren. Jetzt passt der Regierungsrat die Zufahrtsverordnung an: Per 1. Oktober sollen Stadtrundfahrten mit Cars auf der Strecke Spiegelgasse (ab Fischmarktbrunnen) – Stadthausgasse – Marktplatz – Eisengasse – Schifflände – Blumenrain möglich werden. Die Passagiere müssen beim Sightseeing aber sitzen bleiben:

Das Anhalten zum Ein- und Aussteigen oder zum Fotografieren ist auf dieser Strecke allerdings nicht erlaubt – dies mit Blick auf die Verkehrssicherheit und aus betrieblichen Gründen in Zusammenhang mit dem Öffentlichen Verkehr…

Andere Routen durch die verkehrsfreie Innenstadt wie etwa über den Münsterplatz seien auch künftig nicht für touristische Fahrten zugänglich, heisst es in der Medienmitteilung weiter.

Konversation

  1. Ein absolut richtiger und notwendiger Entscheid. Ich meine aber, dass es auch absolut machbar wäre, die Stadtrundfahrten mit einem emissionsfreien Vehikel durchzuführen und damit auch den Münsterplatz zugänglich zu machen.

    Danke Empfehlen (2 )
  2. Was soll das? Umweltschutz geht anders.
    Das Büsli schafft in hundert Jahren nicht den dreck
    aus dem Auspuff zu stossen, wie der Brand der
    illegal gelagerten Bahnschwellen.
    Tourismus geht anders inkl. Münster und ein und aussteigen.
    Abwarten Basel Tourismus schafft sich selber ab..
    Tawo bleibt dran..

    Danke Empfehlen (0 )

Nächster Artikel