Basler Kantonalbank greift nach der Bank Cler 

Die Basler Kantonalbank (BKB) verkündet ein öffentliches Übernahmeangebot von 52 Schweizer Franken pro Aktie. 

Die BKB streckt die Hand aus nach der Bank Cler.

Wie die Basler Kantonalbank (BKB) in einer Medienmitteilung erklärt, will sie ihren Aktienanteil an der Tochterbank Cler von 75,8 auf 100 Prozent erhöhen. Damit sollen «vorhandene Synergiepotentiale» genutzt werden, «um künftige Wachstumsmöglichkeiten noch besser zu erschliessen». Die Finanzierung der Übernahme erfolge aus eigenen Mitteln, nach der Übernahme sollen die Bank-Cler-Aktien dekotiert werden. 

Der Verwaltungsrat der Bank Cler nehme das Übernahmeangebot zur Kenntnis und prüfe das Angebot, heisst es in einer Reaktion. Der Verwaltungsrat werde dazu bis Ende Juli 2018 den Aktionären, Kunden und der Öffentlichkeit gegenüber Stellung nehmen.

Konversation

Nächster Artikel