Ein Wasserpark in Rust soll 500 Arbeitsplätze schaffen

Neben dem Europa-Park entsteht bis 2019 ein 150 Millionen Euro teurer Vergnügungspark, der dem Wasser gewidmet ist. Am Donnerstag wurde der Startschuss für das Projekt gegeben.

Plan-Skizze: So soll die Wasserlandschaft ungefähr aussehen.

Das «letzte Geheimnis» um das Grossprojekt der Europa-Park-Betreiber sei gelüftet worden, meldete die «Badische Zeitung» am Freitag. Dazu gehört der Name des Mega-Projekts: «Rulantica» soll der Park heissen.

Am Donnerstag bei der Grundsteinlegung wurden weitere letzte Details bekannt: Die Wasserwelt soll aus einem riesigen, muschelförmigen «Spass- und Erlebnisbad» bestehen – gigantisch sind auch die Zahlen: Das Projekt ist 150 Millionen Euro teuer, 500 neue Arbeitsplätze für die Region soll es geben. Eröffnet werden soll die Wasserwelt – jedenfalls der erste Teil – schon im Jahr 2019.

«Badische Zeitung»: Der Europa-Park stellt seine neue Wasserwelt «Rulantica» vor

Konversation

Nächster Artikel