Münchenstein will auf vanBaerle-Areal ein Wohnviertel errichten

Auf dem ehemaligen Industrie-Areal vanBaerle soll in den nächsten Jahren ein neues Quartier mit Wohnungen, Restaurants und Quartierläden entstehen.

So soll ein Wohnhof im neu geplanten Quartier aussehen.

2014 gab das Chemieunternehmen vanBaerle seinen Wegzug aus Münchenstein bekannt. Auf dem Industriegelände in der Nähe des Bahnhofs soll ab 2021 ein neues Wohnviertel entstehen. 

Nun legen die Gemeinde Münchenstein und das federführende Zürcher Bau- und Immobilienunternehmen Halter AG die Ergebnisse eines Architekturwettbewerbs vor. Geplant ist eine Mischnutzung mit rund 400 Wohnungen, «Gastronomie-, Kleingewerbe- und Verkaufsflächen für die Quartierversorgung sowie ergänzende quartierdienliche Nutzungen».

In einem nächsten Schritt sollen zusammen mit Kanton und Gemeinde die dafür nötigen Sonderbauvorschriften erarbeitet werden. Zu diesem Prozess gehört auch ein Mitwirkungsverfahren für die Bevölkerung, an dessen Ende die Einwohnergemeindeversammlung über den Quartierplan entscheiden wird. 

Die Wettbewerbsbeiträge sind bis Ende Juni 2018 am Freilager-Platz 4 in Münchenstein zu besichtigen. Am Montag, 25. Juni 2018, wird die Ausstellung um 19 Uhr mit einer Vernissage eröffnet.

https://tageswoche.ch/gesellschaft/muenchenstein-erhaelt-ein-neues-wohnviertel-und-die-gemeinde-weiss-nichts-davon/

Konversation

Nächster Artikel