Die FDP will, dass der Landkanton seine BLT-Aktien verkauft

Die FDP Baselland mischt sich mit einem Gegenvorschlag in die Debatte zur Fusion von BLT und Autobus AG Liestal ein. 

Netz und Betrieb von Tram- und Buslinien sollen künftig voneinander getrennt werden.

Der Schleudertest beim Baselbieter ÖV geht weiter: Nachdem monatelang darüber gestritten wurde, ob und wie die Baselland Transport AG (BLT) die Autobus AG Liestal (AAGL) übernehmen soll, schaltet sich jetzt die FDP mit einer Motion in die Debatte ein.

Derzufolge soll der Landkanton als Mehrheitsaktionär seine BLT-Aktien  verkaufen, schreibt die «bz basel». Auf diese Weise könnte laut FDP-Fraktionschef Rolf Richterich die Mehrfachrolle des Kantons geklärt und die Kosteneffizienz beim ÖV gesteigert werden: «Wir glauben nicht daran, dass die BLT als Kantonsbetrieb das am besten und günstigsten macht.»

Ausserdem sollen Netz und Betrieb von Tram- sowie Buslinien künftig voneinander getrennt werden, was die BLT faktisch in zwei Unternehmensteile spalten würde.

«bz Basel»: Neue brisante Idee im Baselbieter ÖV-Streit: Kanton soll seine BLT-Aktien verkaufen

https://tageswoche.ch/politik/wie-der-baselbieter-filz-einen-millionen-sparplan-ausbremste/

Konversation

    1. Da könnte man doch ein Volksfest daraus machen: Jeder bringt einen Topf grüne Farbe mit und dann geht das Malfest los, bis alles grün ist: Drämmlis, Busse, Autos, Politiker und was sonst gerade noch so herum steht.

      Danke Empfehlen (0 )
  1. Wieder mal dummes Zeug oder Symptom des zunehmenden „Kantönli-Sterbens“: Diese Kleinstrukturen sind wirtschaftlich zu klein, egal, was man macht, übrigens auch eine FDP aus so einem Kantönchen. Da kommt nur noch „Mist“ raus.

    Bessere Lösung (gibts seit Napoleon): Grossfusion sämtlicher Kantönlis der Umgebung, dann gibts auch eine ordentlich grosse Firma für den Nahverkehr dieser Region.

    Wenn BL und BS zusammen fusionieren, haben wir eine Politiker-Kaste weniger durch zu füttern. Die können sich dann vernünftigeren Jobs hingeben (was sie damals mal vor sehr langer Zeit eigentlich gelerrnt haben).

    Danke Empfehlen (1 )
  2. Nach der Lektüre des bz-Artikels gibt’s nur eine Schlussfolgerung: Die FDP BL dreht ideologisch wieder einmal durch – so stark, dass sich sogar die SVP auf den letzten Rest ihrer Vernunft besinnt und von ihrem Vorschlag Abstand nimmt. Die FDP wird sich also absehbar im Landrat ins eigene Knie schiessen – und wenn nicht, wird sie mit Sicherheit von der Stimmbevölkerung zur Räson gebracht werden, wobei man sich ehrlich fragen muss, ob der Begriff „Räson“ im Zusammenhang mit der FDP BL noch am Platz ist!

    Danke Empfehlen (2 )
Alle Kommentare anzeigen (4)

Nächster Artikel