1160 Beiträge: Artikel Kommentare
  • Das grosse Ärgernis statt der erhofften Erlösung

    Seien Sie unbesorgt, Fabienne Moerik, mir liegt diese Schach-WM am Herzen. Während dem Verfassen dieser Zeilen läuft sie im Hintergrund. Und wenn ich Ihnen noch zeigen darf, wie ich den Nachmittag vor dem Spiel in Sofia verbracht habe, dann nehmen Sie mir mein Interesse auch ab: https://twitter.com/samswald/status/801413585029238784

    Zur Diskussion
  • Das grosse Ärgernis statt der erhofften Erlösung

    Ich hoffe, mein geschätzter Redaktions-Gegner hört jetzt nicht zu, aber da fehlt mir dann doch etwas das Fachwissen. Über Nüsse naschen und Stifte stehlen habe ich mich aber mal vorsichtig geäussert: http://www.tageswoche.ch/de/2016_47/sport/735049/

    Zur Diskussion
  • Sanfter Beginn vor den Leckerbissen der kommenden Tage

    Frau Grossmann, wie Recht sie haben: Nigeria gedacht, Kenia geschrieben, und gleichzeitig versucht, mit dem Basler Wind fertig zu werden. Ach!

    Zur Diskussion
  • Urs Fischer hätte in Zug fast lieber verloren – am Mittwoch geht es gegen Lausanne

    Wie so oft hat der Leser Recht. Das muss natürlich Februar 2014 heissen. Besten Dank, lieber Domingo.

    Zur Diskussion
  • Wie der FC Basel den Fussballer-Import ankurbelt

    Danke Karlderkühne, da haben wir einen Satz verdreht. Ist korrigiert. Richtig ist: «Die Super League verkauft mehr Marktwert, als sie einkauft.»

    Zur Diskussion
  • Gruppe A: Basel trifft auf Paris Saint-Germain, Arsenal und Razgrad

    Lieber Domingo, sie erinnern mich mit ihrem Kommentar an meinen Statistik-Professor an der Université de Lausanne. An diesen Franzosen, der während des Unterrichts nicht vom Kaffee lassen konnte, und sowohl in jeder erdenklichen Pause als auch – und jetzt kommt's – während der mündlichen Prüfungen Zigaretten rauchte. Leider kann ich mich nur noch an diese Geschichten erinnern. Und nicht mehr daran, was er zu dieser Fragestellung gesagt hätte. Vielleicht: «Wenn zwei Personen an einer Ziehung beteiligt sind, dann ist die Zufälligkeit dieser Ziehung auch von diesen zwei Personen abhängig.» Ich lege diesem Professor jetzt einfach mal diese Worte in den Mund. Zur Rettung meiner Einleitung. Aber eben, ich erinnere mich nur noch an den Kaffee und die Zigaretten.

    Zur Diskussion
  • Erst lustvoll, dann gnadenlos – der 7:0-Rekordsieg des FCB in St. Gallen

    Da haben Sie natürlich völlig Recht, Dario Derchun. So weit ist es dann doch noch nicht. Ist korrigiert, danke für Ihre aufmerksame Lektüre.

    Zur Diskussion
  • Wann gewinnt der FC Basel den 19. Meistertitel? Frühestens am 17. April – aber rechnen Sie selbst

    Sie haben natürlich absolut Recht Herr Peter Lyssy. Die 28. Runde ist korrekt, ich habe mich aber im Datum geirrt. Merci für Ihre aufmerksame Lektüre!

    Zur Diskussion
  • Alexander, der Prinz

    Danke Stephan Moor, ist korrigiert.

    Zur Diskussion
  • Der flinke Rist des leisen Schweden

    Sie haben natürlich völlig Recht, merci für Ihre präzise Lektüre. Ein kleiner Einschub behebt den Fehler.

    Zur Diskussion