YD
874 Beiträge: Artikel Kommentare
  • Sie mischen neu den Grossen Rat auf (Teil II)

    Jürg Stöcklin sass bis Ende Januar 2013 für die Grünen im Grossen Rat – und wurde letzten Oktober nach einer Pause von vier Jahren wiedergewählt.

    Zur Diskussion
  • Schulwege: Ein Fünftel der Basler Kreuzungen sind für Kinder gefährlich

    Ist korrigiert.

    Zur Diskussion
  • Die tödliche Logik von Normalität

    Das war in der Tat ein Versehen. Der Artikel ist wieder online.

    Zur Diskussion
  • Für neun Gartenbeizen ist in Basel bereits um 20 Uhr Schluss

    Danke, ist korrigiert.

    Zur Diskussion
  • Aus der Wohnung in den Wald: «Auf einmal war ich nichts mehr wert»

    S.A. hat die Kommentare hier gelesen und hat mich gebeten, Folgendes in seinem Namen zu posten: @Andreas Kermann: normalerweise müssten Schulden mit der Sozialhilfe nicht bezahlt werden. Da ich aber ungerechtfertigt zu 14 Monaten Haft auf 2 Jahre Bewährung verurteilt wurde und die Verkehrsbussen meiner ehemaligen Angestellten nun bei mir eingetrieben werden (seit neustem ist der Halter dafür haftbar) droht man mir mit entsprechender Anzahl an Hafttagen, wenn ich die insgesamt rund 5'000 CHF nicht bezahle. Das kann zur Folge haben, dass nach solchen Hafttagen die 14 Monate nachrutschen, da ich noch bis November auf Bewährung bin. Damit wäre ich danach wieder obdachlos. @Fritz Weber: Ich konnte nicht zur Familie, da die in Deutschland ist. Hätte ich die Schweiz verlassen, hätte ich nicht zurückkehren können. Mir wurde 4 Tage nach der Zwangsräumung die Niederlassung aberkannt, welche ich dann erst im August wieder bekam. Und dies auch nur, indem ich mein erstes Sozialgeld komplett für eine alte Parkbusse von einem meiner ehemaligen Mitarbeiter bezahlen durfte. Solange ich keinen offiziellen Aufenthaltsstatus hatte, konnte ich mich nicht auf dem Sozialamt anmelden. P.S. @Fritz Weber: Arbeiten darf ich nicht mehr, da nun u.A. eine IV-Abklärung läuft...

    Zur Diskussion
  • Aus der Wohnung in den Wald: «Auf einmal war ich nichts mehr wert»

    Ich habe Ihnen gemailt. Freundliche Grüsse, Yen Duong

    Zur Diskussion
  • Musiker aus Drittstaaten und Verlustscheine hielten die Ombudsstelle auf Trab

    Danke für den Hinweis. Es ist tatsächlich so, dass es die Ombudstelle seit Längerem gibt. Frau Inglin arbeitet seit zehn Jahren als Ombudsfrau. Ist nun korrigiert.

    Zur Diskussion
  • Genau 21’266’216 Personen sind mit dem 8er-Tram gefahren

    Stimmt. Danke. Ist geändert.

    Zur Diskussion
  • Von 200 auf 2000: Immer mehr Familien benötigen staatliche Hilfe bei der Miete

    Sehr geehrter Herr Brutschin Herr Haniotis vom Amt für Sozialbeiträge sagt ja auch, dass er die steigende Nachfrage darauf zurückführt, dass diese «Leistung in den letzten sechs Jahren ausgebaut, bekannter und entsprechend mehr genutzt wurde». Auch wird erwähnt, dass die Einkommensgrenze angepasst und dadurch der Kreis der Anspruchsberechtigten erweitert wurde. Dieser Aspekt kommt im Artikel also vor. Freundliche Grüsse, Yen Duong

    Zur Diskussion
  • «Ich bin für weniger Steuern, mehr Beizen und mehr Polizisten»

    Wir wollten von den Kandidaten hauptsächlich wissen, für was sie sich im siebenköpfigen Gremium einsetzen würden. Deshalb haben wir uns auf allgemeinere Fragen fokussiert.

    Zur Diskussion