OJ
203 Beiträge: Artikel Kommentare
  • Der Basler Pop-Preis diskreditiert die Szene

    Lieber Chrigel Dass der RFV Basel nicht selber nominiert, steht schon sehr ausführlich im Artikel. Gerne mehr Einfluss vom RFV Basel oder einer Jury, die auch ein bisschen weiter nach vorne und hinten schaut. Meine Kritik geht nicht an die Musiker. Die könnten einfach – nicht nur an Promotion – mehr profitieren, wenn der Preis dem Level der Szene gerecht würde. Das steht drin. Warum Tim Renner in der Jury sitzt, weisst du wohl besser. Ich vermute, er hat als The Bianca Story den Basler Pop-Preis bekommen haben als ihr Manager/Mentor mitbekommen, dass der RFV Basel eine Pionier-Organisation in Sachen Bandförderung ist. Ist der RFV immer noch und immer wieder. Aber beim Pop-Preis sollte man nach 10 Jahren mal die Lorbeeren abstauben.

    Zur Diskussion
  • «Das Ego ist Gott» – Manuel Gagneux über das zweite Album von Zeal & Ardor

    Alles zu aktuellen Musik finden sie in der Albumbesprechung: https://tageswoche.ch/kultur/blut-fuer-den-neuen-gott-zeal-ardor-fuettern-den-hype-mit-stranger-fruit/ Die Stammband ist live wieder dabei. Am besten sie schauen sich die Band auch auf der Bühne an, viel besser als YouTube in HighRes.

    Zur Diskussion
  • Vom Gehörschutz zum Überwachungsstaat

    Lieber Luka Takoa In grossen Lokalen wie dem Z7 sind 98 Dezibel tatsächlich gut machbar für Band und Mischer. Das Problem sind die kleinen Bars und Clubs – wie in Artikel und Kommentar beschrieben. Dort ist mit einem Dreh am Mischpult nichts zu machen, wenn das Schlagzeug schon 103 Dezibel hat. Um weiterhin auch dort Konzerte geniessen zu können, geht es nicht ohne Ohrstöpsel. Vielleicht alles nochmals genau lesen, dann klärt sich auch das. mit herzlichen Grüssen Olivier Joliat

    Zur Diskussion
  • Mundart aus Basel ist Top of the Pop am M4Music

    Um die Empörung irritierter Bebbi-Ohren über den Dialekt des zugezogenen Wahlbaslers zu mildern, präzisiere ich den Titel gerne. Bleibt die Frage: Wie klingt Stream in korrektem Baseldytsch?

    Zur Diskussion
  • Windisch bringt Basel auf den Afrobeat

    Danke & ich leite ihm Ihre Email-Adresse weiter.

    Zur Diskussion
  • «Wir sind vielleicht zwischendurch eine Weltstadt», sagt der Musikchef der Kaserne

    Für die gewählte Form gibt es unzählige Beispiele im Journalismus, da sich ein Interview für die Öffentlichkeit mit Bezug auf die Funktion der Person von einem normalen Gespräch unterscheidet.

    Zur Diskussion
  • 20 Jahre JKF: «Manchmal seid ihr schon etwas brav»

    Danke für die Korrektur. Die Antwort ist nun von Ihrem Namen befreit. Beste Grüsse Olivier Joliat

    Zur Diskussion
  • Die Barkeeperin vom Voltaplatz mixt den Sieger-Drink

    Lieber John Tutu Da hab ich was falsch gemixt. Danke für das aufmerksame Lesen. herzlich Olivier Joliat

    Zur Diskussion
  • Die Trackbike-Premiere in Riehen ist zu hip für die Basler Fixie-Szene

    Bahnvelo habe ich gerne schon zu Beginn verwendet – mit Hip-Anhang. Dann aber auch die anderen Ausdrücke verwendet, weil Track Bike und Fixie heute doch viel geläufiger sind. Ausserdem assoziieren mit Bahnrad noch viele die Mietvelos der SBB. Zumindest meine Generation, als die SBB noch so was hatte.

    Zur Diskussion
  • Was weiss man über Fussball?

    Grossartige Doku! Top drei meiner liebsten Fussballfilme. Cantona ist übrigens auch Ambasador für den Homeless Wolrd Cup. http://www.youtube.com/watch?v=oUsDR-3UGBg

    Zur Diskussion